Informationen für Wahlhelfer

    Hier erhalten Sie allgemeine Informationen zur Tätigkeit von Wahlhelfern


    Wie wird man Wahlhelfer?

    Für jedes Wahllokal der Kernstadt Daun ist ein Wahlvorstand zu bilden. Er besteht aus ehrenamtlichen Wahlhelfern mit verschiedenen Funktionen.

    Was machen Wahlhelfer?

    Der Wahlvorstand für ein Wahllokal besteht aus acht Wahlhelfern. Er wird gebildet aus dem Wahlvorsteher, dem stellvertretenden Wahlvorsteher, dem Schriftführer und seinem Stellvertreter sowie Beisitzern.

    Grundsätzlich sorgen Wahlhelfer dafür, dass Ruhe und Ordnung im Wahlraum herrscht und dafür, dass das Wahlgeheimnis gewahrt bleibt, denn sie überwachen die Stimmabgabe. Außerdem beschließen sie über Gültigkeit und Ungültigkeit der Stimmen und ermitteln nach der Wahlhandlung das Wahlergebnis.

    Die Aufgaben der Wahlhelfer variieren, je nach Funktion.

    Wahlvorsteher

    • verantwortlich für den Wahlvorstand
    • eröffnet die Wahlhandlung
    • stellt das Wahlergebnis des Wahllokals fest und gibt dieses bekannt
    • Abgabe der Wahlunterlagen an die Gemeinde

    Schriftführer

    • führt das Wählerverzeichnis
    • vermerkt Stimmabgaben
    • fertigt die Wahlniederschrift am Ende der Wahl an

    Beisitzer

    • geben Stimmzettel aus
    • behalten Wahlgang und Wahlkabine im Blick
    • sortieren und zählen Stimmzettel aus

    Aufwand und Entschädigung

    Die Tätigkeit beginnt rechtzeitig vor der Wahlhandlung und endet nach der Auszählung der Stimmen. Die Wahllokale sind von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Pausen, in Absprache mit anderen Wahlhelfern, sind natürlich möglich.

    Für den Einsatz als Wahlhelfer wird als Entschädigung ein sogenanntes „Erfrischungsgeld“ i.H.v. 25,00 EUR gezahlt.