Bei der Verbandsgemeinde Daun, Landkreis Vulkaneifel ist aufgrund des vorzeitigen Eintritts in den Ruhestand des Stelleninhabers die Stelle der/des hauptamtlichen Bürgermeisterin/Bürgermeisters zum nächstmöglichen Zeitpunkt neu zu besetzen. 

    Hier können Sie die Stellenausschreibung als PDF-Datei einsehen und ausdrucken.

    Zur Verbandsgemeinde Daun, 23.611 Einwohner, gehören die Stadt Daun (Sitzgemeinde) und weitere 37 Ortsgemeinden. Die Kreisstadt Daun als heilklimatischer Kurort und Kneippkurort liegt inmitten der Vulkaneifel in verkehrsmäßig günstiger Lage. Alle Einrichtungen eines Mittelzentrums sind vorhanden. Die Verbandsgemeinde Daun in reizvoller Mittelgebirgslage wird geprägt durch eine überdurchschnittliche touristische Ausrichtung und einen hohen Freizeit- und Erholungswert. Industrie, Handel, Handwerk und Gewerbe haben einen hohen Stellenwert erreicht. 

    Die Bürgermeisterin/der Bürgermeister wird am Sonntag, 29.11.2020 von den Bürgerinnen und Bürgern der Verbandsgemeinde Daun für die Dauer von acht Jahren direkt gewählt (Urwahl). Hat bei dieser Wahl keine Bewerberin/kein Bewerber mehr als die Hälfte der gültigen Stimmen erhalten, so findet am Sonntag, 13.12.2020 eine Stichwahl unter den zwei Bewerberinnen/Bewerbern statt, die bei der ersten Wahl die höchste Stimmenzahl erreicht haben.  

    Wählbar zur Bürgermeisterin/zum Bürgermeister ist, wer Deutsche/r im Sinne des Art. 116 Abs. 1 des Grundgesetzes oder Staatsangehörige/r eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Union mit Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland ist, am Tage der Wahl das 23. Lebensjahr vollendet hat, nicht von der Wählbarkeit im Sinne des § 4 Abs. 2 des Kommunalwahlgesetzes ausgeschlossen ist, sowie die Gewähr dafür bietet, dass sie/er jederzeit für die freiheitlich demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes eintritt.  

    Nicht gewählt werden kann, wer am Tag der Wahl das 65. Lebensjahr vollendet hat. 

    Es erfolgt eine Berufung in das Beamtenverhältnis auf Zeit. Die Besoldung richtet sich nach der Kommunalbesoldungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz. Danach ist das Amt derzeit in die Besoldungsgruppe B3/B4 eingestuft. Darüber hinaus wird eine Dienstaufwandsentschädigung gewährt.

    Bewerben sollten sich zielstrebige, entscheidungsfreudige und verantwortungsbewusste Persönlichkeiten, die die Verwaltung als modernes, bürgerfreundliches Dienstleistungsunternehmen wirtschaftlich und leistungsorientiert führen und mit den Ortsgemeinden und den kommunalpolitischen Gremien vertrauensvoll zusammenarbeiten.  

    Zur Teilnahme an der Wahl ist neben der beamtenrechtlich notwendigen Bewerbung die Einreichung eines förmlichen Wahlvorschlags als Einzelbewerber/in oder durch eine Partei bzw. Wählergruppe erforderlich. Das Verfahren richtet sich nach den Bestimmungen des Kommunalwahlgesetzes Rheinland-Pfalz. Die Frist zur Einreichung eines förmlichen Wahlvorschlags läuft am 48. Tag vor der Wahl, am 12.10.2020 (Ausschlussfrist) ab. Nähere Einzelheiten ergeben sich aus der Wahlbekanntmachung, die im Mitteilungsblatt der Verbandsgemeinde Daun veröffentlicht wird.  

    Mit der Bewerbung kann gleichzeitig das Einverständnis erteilt werden, dass den Parteien und Wählergruppen des Verbandsgemeinderates die eingegangene Bewerbung bekanntgegeben und Einsicht in die weiteren Unterlagen gewährt wird. Ein solches Einverständnis kann auf eine oder mehrere Parteien und/oder Wählergruppen beschränkt werden. Die Abgabe oder Nichtabgabe einer solchen Erklärung hat auf die ordnungsgemäße Einreichung der Bewerbung keinen Einfluss.  

    Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden in einem verschlossenen Umschlag bis zum 28.09.2020 -keine Ausschlussfrist- erbeten an:  

    Verbandsgemeindeverwaltung Daun
    - Wahl Bürgermeister (m/w/d) -
    z. Hd. Herrn Ersten Beigeordneten Otmar Monschauer
    Leopoldstraße 29
    54550 Daun