Schlüsselübergabe in der neuen Landarztpraxis im Pfarrhaus Mehren

    Es ist geschafft! Am 30. Juni 2021 wurden die Räumlichkeiten der neuen Landarztpraxis im ehemaligen Pfarrhaus in Mehren nach nur neunmonatiger Bauzeit von der katholischen Kirchengemeinde St. Matthias Mehren an die Verbandsgemeinde Daun, vertreten durch Herrn Bürgermeister Scheppe, übergeben. Es wurde ein Mietvertrag über zwölf Jahre geschlossen.

    Die Verbandsgemeinde hat die Räume wiederum langfristig an Frau Dipl. med. Christel Werner weitervermietet, welche ihren Praxisbetrieb termingerecht im Juli hierhin verlagert. So können den Patient(inn)en moderne und barrierefreie Räume sowie ausreichend Parkplätze zur Verfügung gestellt werden.

    Im Rahmen des durch die Ortsgemeinde Mehren initiierten Quartierkonzepts entwickelte sich die Idee zum Umbau des denkmalgeschützten Pfarrhauses. Passend hierzu befand sich die bereits seit vielen Jahren in Mehren praktizierende Ärztin, Frau Dipl. med. Christel Werner, seit längerem auf der Suche nach neuen Praxisräumen, die den heutigen Standards entsprechen. Zudem kann ein potentieller Leerstand in der Mehrener Dorfmitte verhindert werden - also eine klassische Win-Win-Situation für alle Beteiligten.

    Das Vorhaben konnte nur durch eine Zusammenarbeit der katholischen Kirchengemeinde St. Matthias Mehren, der Ortsgemeinde Mehren und der Verbandsgemeinde Daun realisiert werden. Mit diesem Projekt leisten alle Beteiligten einen wesentlichen Beitrag zur langfristigen Sicherstellung der hausärztlichen Versorgung in der Ortsgemeinde Mehren und der Umgebung. Eine wichtige Investition in die Zukunft!

    Die Gesamtkosten des Umbaus belaufen sich auf 375.000 EUR und wurden von der katholischen Kirchengemeinde St. Matthias Mehren getragen. Das Projekt wurde mit 175.000 EUR aus dem LEADER-Programm gefördert.

     Bildunterschrift: (v. l. n. r.: Dipl. med. Christel Werner, Bürgermeister Thomas Scheppe)