Renaturierung des Brücker Bachs fast abgeschlossen

    Im Ortsteil Brück ist die Renaturierung des Brücker Bachs im Bereich des Spielplatzes nach ca. fünf Monaten Bauzeit fast abgeschlossen. Durch die Renaturierung wird die Fließgeschwindigkeit des Wassers verringert, was der Gefahr von Überschwemmung vorbeugt. 

    Dafür wurde die Verrohrung des Bachs entfernt und so konnte neben dem naturnahen Gewässerbett auch die biologische Durchgängigkeit (wieder)hergestellt werden. Bei Hochwasserereignissen kann das Wasser nun konzentrierter abfließen. Ein weiterer positiver Effekt dieser Maßnahme ist die Verbesserung der Dorfinnenentwicklung, da im Zuge der Verlegung des Spielplatzes neue Spielplatzgeräte angeschafft und ein zusätzlicher Gehweg zur Verbindung beider Abschnitte angelegt wurde. Nun fehlen lediglich noch Bepflanzungen, ein Zaun zur Absicherung des Geländes sowie eine Rutsche für den Spielplatz. 

    „Es freut mich sehr, dass die Renaturierung des Brücker Bachs fast abgeschlossen ist. Die naturnahe Neugestaltung des Bachs war ein dringend notwendiger Schritt, um Hochwasserlagen zu entschärfen. Es ist insgesamt eine gelungene und optisch ansprechende Maßnahme, durch die der Ortsteil Brück und der Spielplatz aufgewertet werden“, erklärt Thomas Scheppe, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Daun, im Rahmen der Vor-Ort-Begehung mit dem Ortsgemeinderat. 

    Die Aktion Blau Plus fördert die Renaturierungsmaßnahme mit 90 Prozent. Den verbleibenden Eigenanteil von 10 Prozent trägt die Verbandsgemeinde Daun. Die Umfeldsanierung zahlt die Ortsgemeinde Dreis-Brück. 

    Ergänzend zur Renaturierung des Bachs plant der Landesbetrieb Mobilität die Sanierung der K 59 „Im Höfchen“ und der K 65 „Hauptstraße“. In diesem Rahmen werden u. a. die Durchlassrohre durch größere Haubenkanäle ausgetauscht, sodass auch hier die biologische Durchgängigkeit verbessert wird. Der zu tragende Eigenanteil wird vom Landkreis Vulkaneifel übernommen. 

    Die Renaturierung des Bachs ist eine Maßnahme zum Hochwasserschutz. Weitere Informationen zu den Hochwasserschutzkonzepten sowie den Terminen zur Vorstellung der Konzeptentwürfe finden Sie hier.


    Das Beitragsbild zeigt Bürgermeister Thomas Scheppe bei der Besichtigung des Fortschritts der Renaturierungsmaßnahme gemeinsam mit dem Ortsgemeinderat Dreis-Brück.



    Der neu gestaltete Spielplatz ist jetzt über ein Stegbauwerk zu erreichen.