Kettensägenlehrgang erfolgreich abgeschlossen

    Auch in diesem Jahr wurde für die Freiwillige Feuerwehr der Verbandsgemeinde Daun wieder ein Kettensägenlehrgang angeboten. Die Ausbildung erfolgte im Gemeindehaus in Meisburg und den umliegenden Wäldern unter der Leitung von Thorsten Schneider, Christian Pias und Harald Müller. 

    Die Kettensäge ist bei der Freiwilligen Feuerwehr grundsätzlich als Rettungsgerät anzusehen. Sie darf von der Feuerwehr also nur eingesetzt werden, wenn eine akute Gefahrenlage besteht. Die Teilnehmer wurden entsprechend darauf hingewiesen, dass beispielsweise die Beseitigung von umgestürzten Bäumen aus dem öffentlichen Verkehrsraum, insbesondere bei Windwurf, grundsätzlich nicht in die Zuständigkeit der Feuerwehr fällt. 

    Die praktische Ausbildung erfolgte überwiegend an einem Spannungssimulator. Die Bearbeitung von unter Spannung stehenden Baumstämmen ist besonders gefährlich und bedarf daher besonderer Vorsicht und Ausbildung. 

    Zum Abschluss des Lehrgangs bedankten sich Wehrleiter Thomas Simonis sowie stellvertretender Wehrleiter Martin Saxler bei den Teilnehmern und den Ausbildern für ihr Engagement. Ein besonderer Dank richtete sich an die Ortsgemeinde Meisburg, welche die Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt hat. 

    Bildunterschrift:
    Die Lehrgangsteilnehmer mit den Ausbildern sowie dem stellvertretenden Wehrleiter Martin Saxler.