Auftaktveranstaltung für das Radverkehrskonzept

    Die Auftaktveranstaltung zum Projekt des Radverkehrskonzeptes der Verbandsgemeinde Daun am 13. Oktober 2021 war ein voller Erfolg. Bürgermeister Thomas Scheppe informierte gemeinsam mit Dietmar Welling von der Verbandsgemeindeverwaltung Daun und dem Planungsbüro VIA aus Köln kommunale Vertreter und Träger öffentlicher Belange sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger über die Ausgangslage und den Hintergrund des Projektes, zentrale Zielsetzungen sowie inhaltliche Schwerpunkte.

    Ziel der Planungen ist die Entwicklung eines Netzkonzeptes sowie das Aufzeigen von Handlungsmaßnahmen, um den Anteil des Radverkehrs am Gesamtverkehr zu erhöhen. Dies gilt sowohl im touristischen als auch im privaten (Alltags-)Verkehr. Damit kann ein Beitrag zum Klimaschutz geleistet und die Lebensqualität vor Ort verbessert werden. Sämtliche Routen sollen dabei soweit wie möglich außerhalb des öffentlichen Verkehrs angelegt werden.

    Im Rahmen von Workshops, die für fünf Teilbereiche der Verbandsgemeinde gebildet werden, ist zunächst eine Bestandsaufnahme geplant. Die ersten Workshops finden im Januar 2022 statt. Im Anschluss daran wird ein Maßnahmenplan erstellt. Bei diesem Schritt erfolgt auch eine Beteiligung der Öffentlichkeit, in der die Bürgerinnen und Bürger beispielsweise Ergänzungs- oder Verbesserungswünsche einbringen können. Außerdem erfolgt eine weitere Beteiligung der Träger öffentlicher Belange.

    „Gerade die Bürgerbeteiligung ist ein wesentlicher Bestandteil der weiteren Planungen. Nur so kann ein bürgernahes Konzept entwickelt werden, welches einen Mehrwert für die Verbandsgemeinde bringt und die gesetzten Ziele realisiert“, erklärt Scheppe im Rahmen der Auftaktveranstaltung.

    Die Präsentation zur Auftaktveranstaltung steht Ihnen hier zum Download zur Verfügung: