Einrichtung einer ADHS-Beratungsstelle in der Schule am Pulvermaar in Gillenfeld

    Die Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS) gehört zur Gruppe der Verhaltens- und emotionalen Störungen mit Beginn in der Kindheit und Jugend. Bei der Errichtung der Beratungsstelle handelt es sich um ein Projekt zur kommunalen Gesundheitsförderung in Anlehnung an das Präventionsgesetz. Insgesamt wurden 7.000,00 EUR im Rahmen der finanziellen Projektförderung von der AOK Rheinland-Pfalz/Saarland zur Verfügung gestellt.

     „Uns ist es wichtig, dem Thema AD(H)S zu begegnen und Eltern sowie Lehrern notwendige und wertvolle Unterstützung zu geben“, so Werner Klöckner, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Daun.
    Mit Simone Welter, AD(H)S-Therapeutin und Elterntrainerin, konnte eine Expertin auf diesem Gebiet gewonnen werden. Ralph Schleidweiler, Teamleiter Gesundheitsberatung AOK Bezirksdirektion West und Doris Sicken, Stabsstelle Koordination in der Verbandsgemeindeverwaltung Daun, betreuten den Prozess von der Antragstellung bis hin zur Unterzeichnung es Kooperationsvertrages.
    Die Zusammenarbeit zwischen der Verbandsgemeinde Daun und der AOK Rheinland-Pfalz/Saarland hat sich bereits durch das BGM-Netzwerk im GesundLand Vulkaneifel bewährt. „Wir werden auch in Zukunft Möglichkeiten zur Prävention nutzen und gemeinsam mit unseren Bürgerinnen und Bürgern einen gesunden Weg gehen“, so Werner Klöckner. 

    AD(H)S-Beratung
    Schule am Pulvermaar
    Schulstraße 11
    54558 Gillenfeld

    Simone Welter
    ADS/ADHS-Therapeutin (IFLW) und Elterntrainerin
    Telefon: 06573/953 91 98 oder 0160/95059645
    Email:
    www.schule-gillenfeld.de

     

    Bildunterschrift:
    von links: Bruno Niederprüm, Schulleiter Schule am Pulvermaar; Simone Welter, ADHS-Therapeutin; Werner Klöckner, Bürgermeister VG Daun, Ralph Schleidweiler, Teamleiter AOK und Doris Sicken, Stabsstelle Koordination VG Daun.