VG Daun beWEGt: My Daun – Kinder und Jugendliche in der Verbandsgemeinde Daun

    MY DAUN – EIN PROJEKT FÜR UND MIT KINDERN UND JUGENDLICHEN IN DER VG DAUN
    Die große Kinder- und Jugendbefragung in den Schulen startet

    In der Verbandsgemeinde Daun läuft seit Sommer 2012 das Projekt „My Daun –gehen, bleiben oder gehen und wiederkommen“ im Rahmen des LEADER-Projektes „WEGE – Wandel erfolgreich gestalten!“


    Der zunehmenden Abwanderung junger Menschen entgegen zu wirken ist das erklärte Projektziel von My Daun. Es geht darum, die Ausbildung eines regionalen Identitätsgefühls bei Kindern und Jugendlichen zu fördern und sie für ihr direktes Lebensumfeld – ihre Gemeinde und ihr Dorf – zu sensibilisieren. Die Beteiligung der Kinder und Jugendlichen an der Gestaltung ihrer Heimat und die Einbindung in das Gemeinschaftsleben (z.B. Ehrenamt, Vereinsarbeit) spielen dabei eine besondere Rolle.

    Ein zentraler Baustein des Projektes ist die umfassende Kinder- und Jugendbefragung in der Verbandsgemeinde Daun, die im Frühjahr 2014 durchgeführt wurde. Dabei sollten möglichst ALLE Schülerinnen und Schüler ab der 3. Jahrgangsstufe der Schulen der Dauner Region sowie Auszubildende und Studierende in und aus der Verbandsgemeinde Daun befragt werden.
    Das Projekt hatte sich damit ein sehr großes Ziel gesteckt und stand hier vor einer Herausforderung, die ohne die Mithilfe der Schulen, der Lehrer, der Eltern und der Behörden nicht gelingen konnte. Die Verbandsgemeinde ist deshalb sehr froh, dass alle Schulen in der Region Daun die Befragungsaktion aktiv unterstützt haben und dankt allen Unterstützern für ihren großen Einsatz.

    Die Befragung wurde in enger Zusammenarbeit mit den Schülerinnen und Schülern des Erdkunde-Leistungskurses (Klasse 13, Schuljahr 2013/2014) des Geschwister-Scholl-Gymnasiums entwickelt. Im Vorfeld wurden in fünf Gemeinden Ortsbegehungen mit Kindern und Jugendlichen durchgeführt, aus denen ebenfalls Erkenntnisse in den Fragebogen eingeflossen sind. Die Rückmeldungen der Kinder und Jugendlichen zu den Fragen und dem gesamten Thema waren dabei sehr positiv.

    Die Fragen orientieren sich eng an der Lebenswelt der Kinder und Jugendlichen. Es geht um Einschätzungen zur Schule, zu den Freizeitaktivitäten, zum Zusammenleben und Mitgestalten und darüber hinaus auch um die persönlichen Zukunftsbilder: Was finden Kinder und Jugendliche in ihrem Lebensumfeld gut? Warum fühlen sie sich hier besonders wohl oder unwohl? Was ist ihnen wichtig in Bezug auf die Freizeitgestaltung? Können sich die Jugendlichen vorstellen, in ihrem Heimatort in der VG Daun wohnen zu bleiben oder nach der Ausbildung bzw. dem Studium wieder zu kommen?

    Verantwortlich für die Durchführung der Befragung war die Verbandsgemeinde Daun, unterstützt vom Landkreis als Träger der weiterführenden Schulen. Die technische Umsetzung wurde vom IfR Institut für Regionalmanagement und der More Data GmbH begleitet.

    Die Befragung selbst wurde in Form einer Online-Befragung an jeder Schule selbst und im Klassenverbund durchgeführt. Gerade weil es hier um Kinder und Jugendliche geht, wurde dabei höchster Wert auf die Belange der Datensicherheit und des Datenschutzes gelegt.
    In den nächsten Monaten werden die Ergebnisse öffentlich vorgestellt. Sie liefern viele wertvolle Erkenntnisse für konkrete Handlungsansätze und Initiativen.
    Falls Sie zum Projekt oder der Befragung Fragen haben, stehen Ihnen folgende Ansprechpartner gerne zur Verfügung.

    JUGENDPFLEGER DER VG DAUN
    Unterstützt durch:

    Sophie Hammes
    zzt. im Dualen Studiengang Bachelor of Arts
    "Soziale Arbeit" in Kooperation mit der Hochschule Fulda

    Kontakt s.o.