Die Vision der gesunden Verbandsgemeinde Daun

    Im Jahre 2010 startete in der Verbandsgemeinde Daun der WEGE-Prozess. WEGE steht für Wandel erfolgreich gestalten! Dabei geht es um die demographischen Veränderungen, die wir als Herausforderung annehmen und gestalten wollen.

    Demographische Veränderung bedeutet, dass wir weniger, älter und „bunter“ werden. Gestalten können wir dann, wenn wir ein Ziel vor Augen haben, dies getreu dem Motto „Eine Region, die nicht weiß, was sie will, muss nehmen, was sie bekommt!“

    Wir haben uns zum Ziel gesetzt, die gesunde Region zu sein. Das Thema Gesundheit soll alle Lebens-, Wohn- und Arbeitsbereiche wie ein roter Faden durchdringen. Dieses Ziel ist jedoch noch eine Vision, aber eine solche, für die es sich lohnt zusammen zu stehen und sie zu erreichen.

    Nun: Welche Gründe sprechen für die Vision „In der Verbandsgemeinde Daun leben – in einer gesunden Welt zu Hause! Gesunder Lebens-, Wohn- und Arbeitsort.“?

    Gesundheit ist für uns Menschen ein hohes, für viele von uns das höchste Gut. Wir möchten so lange wie möglich gesund sein. Auch dann, wenn wir krankheits- oder altersbedingte Einschränkungen haben, möchten wir dennoch würdig leben und alt werden.

    In der Verbandsgemeinde Daun weisen wir neben unserer naturbedingt gesunden Umgebung und Landschaft eine ganz hervorragende medizinische Ausstattung auf.

    Unser Gesundheitssystem steht vor enormen Herausforderungen. Es wird nach meiner Überzeugung auf Dauer nur finanzierbar sein, wenn eine ganzheitliche Prävention nachhaltig die Kosten senkt.

    Zukunftsforscher gehen davon aus, dass das Thema Gesundheit, konkret die psychosoziale Gesundheit, die Grundlage für die Wirtschaftslokomotive der ersten Hälfte unseres Jahrhunderts sein wird.

    Zudem bietet eine gesunde Region, wie wir sie für die Verbandsgemeinde Daun visionär vorhaben, eine deutliche Standortgunst für Menschen, Familien und Unternehmen.

    Bei der AusWEGE-Veranstaltung am 11. Juli 2013 im Forum Daun hat der allseits bekannte Medizinwissenschaftler Prof. Dietrich Grönemeyer diesen WEG der gesunden Verbandsgemeinde Daun als beispielhaft nicht nur für Deutschland oder Europa, sondern für die ganze Welt bewertet. Das ist einerseits Lob, andererseits jedoch Ansporn und Herausforderung, den WEG konsequent zu verfolgen.

    Die Visionsgeschichte erlaubt ein Eintauchen in unser Leben, Wohnen und Arbeiten im Jahre 2030. Dabei ist das Eintauchen bei weitem nicht umfassend; jedem Leser wird eine persönliche Erweiterung geboten. Es weiß allerdings keiner von uns, wie unser Leben, Wohnen und Arbeiten dann tatsächlich aussehen wird. Für uns ist es jedoch erstrebenswert, beharrlich darauf hin zu arbeiten, so leben, wohnen und arbeiten? zu wollen.

    Wir danken allen, die daran mitgewirkt haben. Dies sind das gesamte WEGE-Team, der WEGE-Zirkel „Gesunde VG Daun“ und die weiteren zahlreichen Arbeitsgruppen rund um den WEGE-Prozess. Es ist eine große Unterstützung zu erleben, dass so viele Menschen begeistert am Erreichen der Vision mitarbeiten. Deshalb: Weiter auf diesem WEG!


    Ihr Bürgermeister
    Werner Klöckner